Home

Adresse

Arbeitsstelle Frieden und Umwelt, Tel. 0 62 32 / 67 15 0, info@nospamfrieden-umwelt-pfalz.de

Servicenavigation

Umwelt und Klimaschutz

„Die Sorge um Gottes kostbares Geschenk der Schöpfung, die Änderung von Lebensgewohnheiten und das Streben nach ökologischer Gerechtigkeit sind Schlüsselelemente des gerechten Friedens. Wir brauchen ein gemeinsames ökumenisches Engagement, damit Regierungen, die Wirtschaftswelt und Verbraucher die Umwelt schützen und für künftige Generationen bewahren.”

Als Anwältin der sprachlosen Schöpfung soll die Arbeitsstelle helfen, dass Christen sich als Teil der gesamten Schöpfung entdecken. Mit einem breiten Angebot von Informationen, Denkanstößen, Praxishilfen und Projekten lädt die Arbeitsstelle dazu ein, neue Gewohnheiten und Lebensformen für einen bewahrenden Umgang mit der Umwelt zu entwickeln. Sie beobachtet die für die Fragen der Umwelt wichtigen Vorgänge in der Öffentlichkeit, hält Kontakte zu Institutionen und gesellschaftlichen Gruppen, verbreitet Informationen und Anregungen und berät auf Anforderung die Kirchenleitung, Gemeinden und sonstige kirchliche Körperschaften.

In Anbetracht der Klimaveränderungen und der damit verbundenen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen ist der Klimaschutz Schwerpunkt des Arbeitsbereichs „Umwelt und Klimaschutz“.

Für Informationen und Auskünfte ist das Büro besetzt:
Montag bis Freitag von 08.00 – 12.00 Uhr

Arbeitsstelle Frieden & Umwelt
der Evangelischen Kirche der Pfalz
(Protestantische Landeskirche)
Referat Umwelt
Große Himmelsgasse 3
67346 Speyer
Telefon: 06232 6715-19

Bärbel Schäfer, Umweltbeauftragte

Sibylle Wiesemann, Klimaschutzmanagement

Ausführliche Informationen über unsere Umweltarbeit enthält der zurückliegende Jahresbericht 2012-2013

Sämtliche Umweltbeauftragte der Gliedkirchen der EKD haben eine Arbeitsgemeinschaft (AGU) gebildet und treffen sich mehrmals im Jahr. Nähere Informationen über deren Arbeit erhalten Sie unter www.ekd.de/agu

StartseiteKontakt | Impressum  Copyright 2014 Ev. Mediendienst, Speyer